User Tools

Site Tools


teaching:alv:dictionary

Dictionary: Deutsch / Englisch

If you want to buy the dictionary “Wörterbuch Mechatronik”, then click here.

“Fachbegriffe in Englisch und Deutsch” from the book “Prüfungsbuch für Mechatroniker” Download copy (2 MB)

Deutsche / englische Begriffe und Formelzeichen der Regelungstechnik

Begriff deutsch und Formelzeichen nach DINBegriff englischauch, insbes. in engl. Lit. übliche Formelzeichen
Regelgrösse xcontrolled variable desired valuey
Führungsgröße wreference variable set valuer
Störgröße z
Last
disturbance variable;
load
d
Stellgrösse y (auch m)manipulated (correcting) variableu
Regeldifferenz e = w - x
oder auch: e = w – r
r = Rückführgröße
deviation;
error variable
e = r - y
Rückführungfeedback

Begriffe und Formelzeichen der Regelungstechnik

DeutschEnglischErläuterung
SystemsystemEin System ist eine abgegrenzte Anordnung von Gebilden, die miteinander in Beziehung stehen. Systeme können sich wiederum aus kleineren (Teil-)Systemen zusammensetzen. Anmerkung: Solche Gebilde können Gegenstände oder auch Denkmethoden und deren Ergebnisse (z.B. Organisationsformen, mathematische Methoden, Gleichungen, Programmiersprachen) sein. Diese Anordnung wird durch eine Hüllfläche von ihrer Umgebung abgegrenzt gedacht. Durch die Hüllfläche werden Verbindungen des Systems mit seiner Umgebung geschnitten.
technischer Prozeß(tecnical) processEin technischer Prozess ist ein Ablauf, bei dem mit einer vorgegebenen Zielsetzung Materie, Energie und auch Information umgeformt, transportiert oder auch gespeichert wird. Die Geräte und Maschinen, die durch ihr Zusammenwirken den Prozess ausmachen, bezeichnet man als technisches System
Wirkungsplanaction diagramDer Wirkungsplan beschreibt sinnbildlich die Struktur, in der die Teile eines Systems durch veränderliche Größen aufeinander einwirken. Seine wesentlichen Elemente sind: Wirkungslinien, Blöcke, Additionsstellen und Verzweigungen
Wirkungslinie

Wirkungs- richtung
action line

direction of action
Die Wirkungslinie symbolisieren die veränderlichen Größen, mit denen die Teilsysteme aufeinander einwirken oder sie stehen für Einwirkungen der Umgebung. Die Wirkungsrichtung geht vom verursachenden zum beeinflussten Teil und wird durch eine Pfeilspitze an der Wirkungslinie gekennzeichnet. In diesem Sinne unterscheidet man zwischen verursachenden Größen (Eingangsgrößen) und beeinflussten Größen (Ausgangsgrößen)
Anmerkungen:
! Die Wirkungsrichtung kann sich von der Richtung der
! Massen- und Energieflüsse unterscheiden.
! Oft ist die Wirkungsrichtung nicht eindeutig vorgegeben. Im
! Wirkungsplan wird dann diejenige Richtung angenommen,
! die den mathematischen Zusammenhängen entspricht
Block


Übertragungs- glied
functional block

transfer element
Blöcke symbolisieren (Teil-)Systeme oder auch (Teil-)Prozesse. Sie werden auch als Übertragungsglieder bezeichnet und als Rechtecke dargestellt. Wesentliches Merkmal ist ihr Übertragungsverhalten, welches die Verknüpfung zwischen Ein- und Ausgangsgrößen beschreibt
! Übertragungsglieder sind nicht unbedingt mit Baugliedern identisch
Regeln,
Regelung
 
Regelkreis
closed loop control

control loop
Das Regeln, die Regelung, ist der Vorgang, bei dem eine Größe, die zu regelnde Größe (Regelgröße) fortlaufend erfasst, mit einer anderen Größe, der Führungsgröße, verglichen und im Sinne einer Angleichung an die Führungsgröße beeinflusst wird. Der sich dabei ergebende Wirkungsablauf findet in einem geschlossenen Kreis, dem Regelkreis statt
Steuern,
Steuerung
open loop controlDas Steuern, die Steuerung ist der Vorgang in einem System, bei dem eine oder mehrere Größen als Eingangsgrößen andere Größen als Ausgangsgrößen aufgrund der dem System eigentümlichen Gesetzmäßigkeit beeinflussen Kennzeichen für das Steuern ist, dass die durch die Eingangsgrößen beeinflussten Ausgangsgrößen nicht fortlaufend und nicht wieder über dieselben Eingangsgrößen auf sich selbst wirken (Steuerkette, offener Wirkungsablauf).
Anmerkung: Die Benennung Steuerung wird vielfach nicht nur für den Vorgang des Steuerns, sondern auch für die Gesamtanlage verwendet, in der die Steuerung stattfindet
Strecke, Regelstrecke, SteuerstreckeplantDie Strecke (Steuerstrecke, Regelstrecke) ist der Teil des Systems, der geregelt bzw. gesteuert werden soll
Stellgliedfinal controlling elementDas Stellglied ist die am Eingang der Strecke angeordnete und zur Regelstrecke gehörende Funktionseinheit, welche dort zum Zwecke der Steuerung oder Regelung in einen Massenstrom oder Energiefluss eingreift.
Regeleinrich- tung, Steuer- einrichtungcontrolling system, controlling equipmentDie Regeleinrichtung, Steuereinrichtung ist derjenige Teil, welcher die aufgabengemäße Beeinflussung der Strecke über das Stellglied bewirkt
Meßeinrichtungmeasuring equipmentDie Messeinrichtung ist die Gesamtheit aller zum Aufnehmen, Weitergeben, Anpassen und Ausgeben von Größen bestimmten Funktionseinheiten

Formelzeichen

Deutsch
(nach DIN)
Englisch *Erläuterung
Stellgröße ymanipulated (correcting) variable u, mhierüber wirkt die Steuer/Regeleinrichtung auf die Strecke
Stellbereich yh Bereich, innerhalb dessen die Stellgröße einstellbar ist
Regelgröße xcontrolled variable ydiejenige Ausgangsgröße der Regelstrecke, die zum Zwecke des Regelns erfasst und über die Messeinrichtung der Regeleinrichtung zugeführt wird
Störgröße zdisturbance variable, dvon außen wirkende Größe, die die Regelgröße unerwünscht ändert
Führungsgröße wreference variable r, set valuedie Größe, an die die Regelgröße angeglichen werden soll, wird der Regeleinrichtung von außen zugeführt
Rückführgröße r eine durch Messung der Regelgröße hervorgegangene Größe, die der Regeleinrichtung zur Bildung der Regeldifferenz zurückgeführt wird (Ausgangsgröße der Messeinrichtung)
Regeldifferenz
e = w – r
deviation, error variablesoll durch die Regelung möglichst klein gemacht werden

*) die englischen Formelzeichen sind oft auch in der deutschen Literatur anzutreffen

teaching/alv/dictionary.txt · Last modified: 2012/10/26 11:26 by claes